Angstkampagne

Die Althaus-Angstkampagne zeigt Wirkung: Im Sport-Karstadt drängelte sich heute alles um die Skihelme (der Platz für Skihelme ist übrigens größer als der für Schlittschuhe …). Kommentar des Verkäufers zu einer Kundin: “Wir haben noch nicht alle Helme reinbekommen.”

Nunja, wenn die erst nach dem Unfall auf den Zug aufgesprungen sind, schließt das wohl zumindest aus, daß der tödliche Unfall der slowakischen Skifahrerin von der deutschen Helmindustrie inszeniert wurde.

11 thoughts on “Angstkampagne

  1. Deine Helmphobie wird langweilig.

    Übrigens sind die Ausgangssituationen beim Radfahren und beim Skifahren so grundunterschiedlich, daß dein billiges “eins böse, also auch das andere” einfach nur peinlich ist.

  2. Es ist aber schon irgendwie auffällig, daß jetzt plötzlich massenhaft Helme gekauft werden, oder?

    Jeder darf sich von mir aus so einen Helm kaufen – aber zum Zwecke der Profitsteigerung eine Angstkampagne zu starten, muß trotzdem nicht sein.

  3. Du meinst, Herr Althaus hätte eine andere Skifahrerin nur getötet und sich selbst schwerst verletzt, um der Helmindustrie Einnahmen zu verschaffen?

    Eine andere “Kampagne” kann ich beim besten Willen nicht entdecken. Es gab ab und an ganz am Rande eines Artikels mal einen Hinweis, daß der Helm bei Althaus Schlimmeres verhindert habe und die “Unfallgegnerin” eben keinen trug, aber das wars auch schon.

  4. Nö. Nahezu alle Zeitungen haben seit dem Unfall massiv Berichte mit Helmempfehlungen gebracht. Wenn Du das ausblenden willst oder nicht wahrnimmst, bitte.

  5. BTW, das sind nur die Beiträge, in denen noch irgendwas über Radfahrer steht, und die ich daher per Google Alert bekommen habe. Nach reiner Skihelmpropaganda habe ich nicht noch extra gesucht, da dürfte es noch deutlich mehr geben. “Fast alle Zeitungen” mag natürlich trotzdem übertrieben sein.

  6. Ich hab jetzt nur den Focus angeschaut. Da ist keine “Kampagne”. Da wird sachlich und kurz berichtet, daß bestimmte Politiker eine Helmpflicht fordern.

    Ja und? Ist ein Bericht über Kassam-Raketen jetzt eine Kampagne zur Vernichtung Israels?

    Du scheinst Probleme zu haben, die Semantik des Begriffs “Kampagne” zu begreifen. Dazu müßte die Zeitung (a) ein eigenes Interesse an einer Helmpflicht haben und dieses (b) dann noch artikulieren.

  7. Es reicht doch, daß plötzlich allen möglichen Leuten ein Forum geboten wird, solche Forderungen zu artikulieren.

  8. Ah ja. Du hättest also gerne, daß Meinungen, die du nicht vertrittst, gar nicht mehr geäußert werden.

    Ist dein Blog jetzt eigentlich eine Pro-Helm-Kampagne, weil du mir ein Forum bietest, mich zu artikulieren?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>