Stromausfall in Karlsruhe, die Zweite

Neues zum Stromausfall:

Das Dörfle hat anscheinend immer noch keinen Strom (sieht man aus dem Fenster, außerdem ist Olli noch offline – aber das könnte ja auch an der Uni liegen).

ka-news ist immer wieder mal überlastet und hat im übrigen noch keine Meldung.

Der SWR hat eine neue Meldung:

50.000 Haushalte ohne Strom

Im gesamten Stadtgebiet Karlsruhe ist um 17.35 Uhr die Stromversorgung zusammengebrochen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat es in einem Kraftwerk der Stadtwerke am Rheinhafen einen Vorfall gegeben. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

Die komplette Innenstadt ist ohne Strom. Die Stadtbahnen fahren nicht mehr. Auch die Straßenbeleuchtung ist ausgefallen. Von dem Stromausfall sind laut Polizei etwa 50.000 Haushalte betroffen gewesen. Weil auch Ampelanlagen ausgefallen sind, kam es zu langen Staus. Kurz nach 18.00 Uhr seien in einigen Stadtteilen die Lichter wieder angegangen, sagte ein Sprecher.

Die Stadtwerke sind dabei, den Schaden zu beheben. Wie ein Sprecher der Stadtwerke mitteilte, werde derzeit schrittweise der Osten der Innenstadt wieder mit Strom versorgt. Wann die westlichen Stadtteile folgen, steht noch nicht fest.

Meldungen, wonach es in dem Umspannwerk zu einem Brand oder einer Explosion gekommen sein soll, werden weder von der Polizei noch von den Stadtwerken bestätigt.

In einem Radio-Bericht (verfügbar als Stream) labert eine SWR1-Reporterin ziemlich viel Schwachsinn: Trotz Licht am Rad habe man die Fußgänger nicht mehr gesehen … Ähm, besseres Licht anschaffen?

Die Seite der Stadt ist noch offline, allein schon deswegen, weil das Uni-RZ noch weg ist.

Ständig ist Sondersignal zu hören.

Die Stadtwerke sind anscheinend ordentlich überlastet.

Die Polizei hat keine Meldung, ebensowenig der Sonder-Informationsdienst der Landesregierung.

Diverse Blogs berichten: Karlsruher Stadtblog, Dunedan, maddin,

8 thoughts on “Stromausfall in Karlsruhe, die Zweite

  1. Pingback: blog.perished.de » Stromausfall in Karlsruhe - Explosion?

  2. Ich melde gar nichts, ich habe das nur beim SWR abgeschrieben. Wenn perished nicht eine Anmeldung zum Posten von Kommentaren wollte, hätte ich das auch da geschrieben … Aber so: Mir doch scheißegal. Man kann das Prinzip Blog auch ad absurdum führen.

  3. @Jan: Irrtum. “So ein paar Dieselaggregate” sind sackteuer in der Wartung. Monatlicher Probelauf, permanent vorgeheizt halten, Akkus für die Zeit bis zum Sync regelmäßig auswechseln und so weiter. Außerdem super Schallschutz, da das RZ im Wohngebiet liegt. Und Platzbedarf für die Aggregate und den Tank. Und das alles genau wofür? Wenn der Strom weg ist, kommt die Hauptklientel eh nicht mehr rein.

  4. Irgendwo, wo man ne Notversorgung sowohl für Strom als auch für Kälte hat? Ich weiß ja nicht, was genau da im RZ los ist, aber wenn das down ist (was des öfteren passiert), ist auch immer der Belwue-Knoten gleich mit down.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>