Branchen mit SVN

Bruncanchen mit SVN ist ganz einfach, denkt man. Einfach ein svn copy, und im Nu hat man eine neue lazy copy, in der man nach Belieben Änderungen vornehmen kann.

So dachte ich mir auch, als ich das Projekt für meine Studienarbeit vom Kollegen geforkt habe. Aber Pustekuchen – dafür braucht man Schreibzugriffe auf das gemeinsame Oberverzeichnis, die ich nicht hatte. Also Arbeitskopie (Revision 336) ausgecheckt bzw. exportiert, in einen Checkout meines eigenen Pfades kopiert, und wieder eingecheckt. Damit sind dann natürlich die Log-Messages weg.

Heute habe ich dann einen Merge der Änderungen meines Kollegen von Revision 336 bis 476 abgeschlossen. Und was sehe ich da? Er hat die Log-Messages neu hinzugekommener Dateien einwandfrei übernommen. Das also geht von den Berechtigungen her. Wenn ich also statt des nicht erlaubten svn copy einen Merge von r1 bis r336, Ziel: mein Pfad, gemacht hätte, hätte ich (fast?) dasselbe Ergebnis erzielt, also alle Log-Einträge behalten etc. Schon irgendwie merkwürdig …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>