Der Bonner Polizeipräsident und die Fahrradhelme

Der Bonner Polizeipräsident nutzte die Vorstellung der Unfallstatistik, um mit einer Mischung aus Geschwafel und Polemik Stimmung gegen Radfahrer und für eine allgemeine Helmpflicht zu machen.

Und damit hat er was losgetreten: Im Gästebuch haben die Helmpflichtgegner eindeutig die besseren Argumente, den Befürwortern kann man gerade noch zugutehalten, daß in Deutschland Glaubensfreiheit herrscht.

Und das Ergebnis der Umfrage ist mit ca. 85% Ablehnung wohl auch eindeutig.

10 thoughts on “Der Bonner Polizeipräsident und die Fahrradhelme

  1. Ich bin dafür, die Helmgegner ohne Helm fahren zu lassen, aber gleichzeitig festzuschreiben, daß deren Unfallgegner infolge von Unfällen keinerlei Konsequenzen zivil- oder strafrechtlicher Natur tragen müssen.

    So sind alle glücklich und die Helmgegner werden mal “survival of the fittest” unterworfen.

  2. Ach, Du willst Radler ungestraft umnieten dürfen? Oder wie darf ich das verstehen?

    Bring erstmal Statistiken, wieviele Verletzungen pro Jahr in DE mit Helm erheblich geringer ausgefallen wären, dann kann man sowas diskutieren.

  3. Nein, bring du doch Statistiken… das ständige Radlergeplärre, daß der Helm ach so schädlich ist, ist nicht auszuhalten. Die sind nur zur feige, offen dazu zu stehen, daß der Helm zu unbequem ist (was er ja auch tatsächlich ist).

    Und ja, Radler, die sich selbst in eine weitaus größere Gefahr als nötig begeben, sollten die Folgen selbst tragen.

    Daß man keine Radfahrer absichtlich “umnieten” soll, ist wohl jedem klar. Aber wenn etwas passiert, dann soll der andere Verkehrsteilnehmer nicht für die Sturheit (das ist ja kein Fehler im Sinne von “oh, das hab ich versehentlich mal falsch gemacht”) bezahlen.

  4. Wenn man eine staatliche Regulierung fordert, sollte man die Geeignetheit einer solchen Maßnahme belegen können. Warum sollte man etwas vorschreiben, was nicht nützlich ist? Also bitte Butter bei die Fische: Was bringt ein Helm? Und Deinen Glauben kannst Du Dir für die Kirche aufheben …

  5. Nein, den kenne ich nichtmal.

    Übrigens, noch zu 6.: Zumindest bin ich nicht so ein Möchtegern-Jurist wie du, der ständig irgendwelche Rechtsstreitigkeiten und Verfahren anzetteln muß (Wahlprüfung, HiWi-Löhne), um sich toll zu fühlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>