allposters.de unseriös

Bei meiner heute angekommenen Amazon.de-Bestellung lag ein Prospekt von allposters.de bei, 25% Rabatt auf alles.

Da ich schon länger vorhatte, mein Zimmer mal mit ein paar Postern aufzupeppen, und das auch gar nicht schlecht aussah, hab ich in dem Shop mal ein bißchen gestöbert. Bzw. etwas mehr als ein bißchen, ich hab da ziemlich lange verbracht.

(UPDATE: bitte Kommentare lesen!)

Als ich dann ein paar Poster im Warenkorb hatte, wollte ich wissen, was das denn eigentlich kostet. Erste Seltsamkeit: Preise in US-$. Hä?! Zweite Seltsamkeit: Es steht nirgendwo was von Versandkosten. Irgendwo waren dazu dann auch Infos zu finden – allerdings mußte man dort erst auswählen, daß man das Zeugs nach Deutschland und nicht in die USA geliefert haben will. Das waren dann 8,99$ Grundpreis und 0,99$ pro Artikel. Versandkosten pro Artikel? Geht’s noch? Also irgendwie hab ich das Gefühl, daß das preisangabenrechtlich nicht so ganz ok ist:

§ 1 Absatz 2 Satz 2 PAngVO:

Fallen zusätzlich Liefer- und Versandkosten an, so ist deren Höhe anzugeben. Soweit die vorherige Angabe dieser Kosten in bestimmten Fällen nicht möglich ist, sind die näheren Einzelheiten der Berechnung anzugeben, aufgrund derer der Letztverbraucher die Höhe leicht errechnen kann.

Auf dem Flyer steht zu Versandkosten übrigens gar nichts!

Aber halt, da war doch was, daß man den Rabatt “nur unter www.allposters.de/Y1181” bekommt. Und die Adresse war ziemlich kaputt, jedenfalls im Seamonkey, mit der ich vorher schon den Shop angeschaut hab.

allposters-de.png

Im Firefox geht sie jetzt. Schlampig, schlampig …

Aber auch da wieder nur Dollar-Preise, ein Zusammenhang mit den Euro-Preisen im Prospekt ist nicht erkennbar. Sorry Jungs, so nicht. Für Tipps zu brauchbaren Poster-Shops bin ich dankbar.

Und daß Amazon.de Werbung für solche windigen Unternehmen verbreitet, ist auch etwas schwach …

3 thoughts on “allposters.de unseriös

  1. Tja, irgendwas machst du falsch. Vermutlich solltest du deinem Browser sagen, daß er deutsch ist.

    Ich sehe auf der Webseite nämlich nur €-Preise.

    Versandkosten pro Artikel sind nicht ungewöhnlich und ganz sicher nicht zu beanstanden.

    Man sollte die auf der Webseite sicherlich besser auffindbar machen, das stimmt.

    Aber “unseriös”… so weit würde ich mich wahrlich nicht aus dem Fenster lehnen.

  2. 1. Daß an die Sprache zu koppeln, ist schon äußerst kaputt. Warum rufe ich wohl allposters.DE auf?

    2. Der enthält gar keine Versandkosten – und man kann auch per Telefon bestellen.

    Allerdings, in der Tat – wenn ich die mit dem Firefox aufrufe, kriege ich gleich die deutsche Version. Gestern hatte ich mit einem Deeplink aus dem Seamonkey weitergemacht (aber afaik auch mit der Promotion-Code-URL …).

    Im Seamonkey hab ich aber auch eine vernünftige Sprachenfolge eingestellt, als erstes de-de und de. Da kriege ich trotzdem eine andere Version der Seite. Und diese seltsam verschachtelten Frames bleiben weiterhin.

    OK, ich korrigiere mich von “unseriös” auf “äußerst schlampig und planlos” für den Kunden macht das im Zweifelsfall nicht unbedingt einen Unterschied.

  3. Gerade im Institut probiert: Ich bekam auf Anhieb deutschen Text, obwohl da nur en für Accept-Languages: eingestellt war. Aber die US-Regionsversion mit Versand aus den USA und entsprechenden Versandkosten, dabei aber in Euro angegeben. Auch ein Hinzufügen von Deutsch änderte da nichts. Browser ist Firefox.

    Also irgendwas ist an der Seite extrem gammelig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>