Rheinzabern, die Zweite

Heute war ich mal wieder zum Laufen in Rheinzabern, diesmal kostengünstig als Mitfahrer bei Ingo vom Hochschullauftreff.

Strecke waren diesmal satte 15 km. Das erste Drittel ging ganz gut, das zweite zog sich doch sehr, und kurz vor der 10-km-Marke schaltete der Stoffwechsel um und es ging wieder locker-leicht. Ergebnis: 1:13:13 h. Nicht ganz so toll wie der Halbmarathon letztes Jahr, aber es wird langsam wieder.

Von Ingo hab ich dann noch den Tipp bekommen, mich ein paar Runden mehr einzulaufen. In der Tat wohl eine gute Idee, aber diesmal wollte ich den lädierten Fuß möglichst lange schonen. Ging mit strammgeschnürten Schuhen aber sehr gut.

Am Start habe ich bestimmt 30 Sekunden im Gedrängel verloren – nächstes Mal vorher weiter nach vorne drängeln …

Nach 10 km gab es übrigens einen Becher Tee oder Wasser zum Trinken – stand nicht in der Ausschreibung!

So, mal sehen, wann der Muskelkater anfängt (bei mir eher nach zwei Tagen als nach einem Tag) – vermutlich dann, wenn der vom Volleyballtraining am Freitag langsam wieder weggeht …

2 thoughts on “Rheinzabern, die Zweite

  1. Jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag in diesem Blog erscheint werden alle Beiträre im RSS-Reader als “Neu” markiert. Fehler im Feed oder in Liferea?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>