Laufwiedereinstieg im Winter

Nachdem ich nach dem Baden-Marathon überhaupt nicht mehr zum Laufen gekommen war (Prüfung, Studienrbeitsbeginn, vollgestopfter Wochenplan im Semester …), habe ich mich ja ins kalte Wasser gestürzt und mich einfach zum KSC-Schloßparklauf angemeldet. Eigentlich hatte ich dafür zumindest ein, zwei Mal trainieren wollen, aber das war dann auch nichts. Naja, ging ja trotzdem. Also dran bleiben: Am Wochenende drauf der 1. Winterlauf in Rheinzabern. Soweit also ganz gut.

Dann kamen die Weihnachtsferien und die Form ging erstmal wieder ein bißchen runter: Zwei kleine Runden in Schleswig-Holstein gelaufen und für den Silvesterlauf in Forchheim angemeldet. Der war trotz guten Wetters eine ziemliche Quälerei. Letzte Woche habe ich aber wieder mal mit normalem Training angefangen und bin 10 km bzw. 12 km im Hardtwald gelaufen (von mir bis zum Stadion, dann die Stutenseer Allee bis zur L 644 bzw. zum Pfinz-Entlastungskanal, wieder zurück und über den Klosterweg nach Hause). Das ist eine schöne, einfach zu merkende Strecke, an die man auch leicht noch was ranhängen kann (einfach noch ein Stück am Kanal entlang). Zum Ausmessen von Strecken ist übrigens Google Earth super geeignet.

Eigentlich wollte ich ja letzte Woche schon zum Hochschullauftreff stoßen, aber irgendwie war da das Sportinstitut noch zu (auf der Hochschulsportwebsite ist dazu natürlich nichts zu finden). Naja, dann halt ab morgen, und hoffentlich hat da noch jemand im Auto Platz, um mich zum 2. Lauf der Rheinzaberner Winterlaufserie (diesmal 15 km) mitzunehmen …

Übrigens: Beim km-Spiel mache ich jetzt auch wieder mit. Einfach mal reinschauen, und ggf. auch selber mitmachen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>