Mensa-Burger teurer?

Beim Studentenwerk heißt es:

Ab sofort werden die Angebote Salatbuffet, Pastabuffet und Hamburger über die Waage abgerechnet. Bisher gab es hier oft Probleme, wenn bspw. Mensa-Buffet und Pastabuffet kombiniert werden sollten. Der unterschiedliche Preis erforderte es, das beide auf unterschiedlichen Tellern gewogen wurden. Der neue Einheitspreis ermöglicht es den Gästen künftig, aus allen Angeboten auf einem Teller ihr individuelles Wunschessen zu Kombinieren. Der Preis beträgt einheitlich 0,60 Euro pro 100 Gramm. [...] Im Vorfeld dieser Änderungen haben Prüfungen ergeben, dass bspw. der Durchschnittshamburger nach Gewicht berechnet künftig zum gleichen Preis erhältlich ist, wie bisher. Weiterer Vorteil: Wir können ab sofort auch Käse anbieten, so dass ihr Hamburger noch authentischer schmeckt.

Da frage ich mich doch, was für die der “Durchschnittshamburger” ist (bzw. wie die das ermittelt haben – gewogen wurde der ja bisher nicht) – wenn der so groß ist wie bei McDonalds, kriegt man ihn dort für einen Euro. Bei den Studenten war es eher Usus, den Mensa-Burger mit Gemüse und Sauce vollzuklatschen. Und Hamburger mit Käse “authentisch”? Nun ja …

Im übrigen: Wer Schnitzel mit Pastabuffet kombinieren will, muß nicht nur zwei Teller nehmen, sondern sich gar bei zwei unterschiedlichen Linien anstellen …

One thought on “Mensa-Burger teurer?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>