Internationaler Postverkehr

Meinem Onkel und meiner Tante hatte ich wie einigen anderen Leuten auch auf dem Rückflug aus Taiwan eine Karte geschrieben. Abgeschickt am 10. Januar, die anderen sind alle eine gute Woche später angekommen.

Besagte Karte an meine Verwandten ist allerdings nicht angekommen – mag daran gelegen haben, daß ich weder die Hausnummer noch die PLZ wußte. Die Straße war aber angegeben und mit einer akuraten textuellen Beschreibung der Adresse (“letzte Häuserreihe vor der ersten Querstraße nördlich der xy-Straße, 2. Eingang”) versehen.

Naja, jetzt hat letter punkt inquiries at deutschepost dot de eine Mail von mir bekommen, sie mögen die Karte doch bitte wiederfinden und zustellen. Zum Glück halte ich inzwischen von allen abgesandten Postsendungen Kopien vor (mit Digicam auch bei handschriftlichen Sendungen kein Problem), so daß der Verlust rein ideeller Natur ist. Und die Post weiß gleich, wonach genau sie suchen muß …

Trotzdem stört mich die Unzuverlässigkeit des internationalen Postverkehrs irgendwie langsam. Die australische Post hatte letztes Jahr schon einen Brief von mir mit recht persönlichem Inhalt verloren und nicht wieder aufgefunden – nach den Haftungsbeschränkungen des Weltpostvertrages habe ich nichtmal Anspruch auf Rückerstattung des Portos!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>