Straßenverkehr in Italien

Der Straßenverkehr in Italien ist wirklich mörderisch …

Vielleicht liegt das aber auch an den Tridentiner Stadtplanern, die als einzige halbwegs direkte Verbindung vom Vorort Gardolo ins Stadtzentrum von Trento eine Schnellstraße mit baulich getrennten zweispurigen Richtungsfahrbahnen und Tempo 70 vorgesehen haben.

Heute morgen war ich nicht so wirklich ausgeschlafen, da hat das irgendwie keinen Spaß gemacht …

Schon klar, die richtige Reaktion auf hupende Lkws ist nicht, an den Rand zu fahren, sondern auf die Mitte der Fahrspur, aber am Anfang war ich doch erstmal etwas überrascht.

Geblinkt beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr oder beim Spurwechsel wird dann schonmal gleich gar nicht. Und zu vernünftigem vorausschauenden Fahren sind die Leute hier anscheinend auch nicht in der Lage – aus Süditalien hatte ich das noch anders in Erinnerung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>