Lidl in Italien

Auch in Italien gibt es Lidl:

Lidl in Italien: Schild

Und er sieht sogar fest genauso aus wie in Deutschland:

Lidl in Italien: Innenansicht

Natürlich gibt es Unterschiede im Sortiment, aber auch erstaunlich viele deutsche Artikel. Es gibt zum Beispiel deutsches Frischfleisch. Der Kühl-Lkw macht’s möglich …

Vernünftiges Brot gibt es allerdings in Italien auch bei Lidl nicht. Und es ist das meiste deutlich teurer (2,49 €, runtergesetzt von 2,99 €, für 8 AA-Batterien, statt 0,99 € für vier Stück in Deutschland, zum Beispiel). Billiger ist bloß das Mineralwasser ohne Kohlensäure: 0,13 € für 1,5l statt 0,19 €, und ohne lästiges Einwegpfand.

Aber der deutsche Lebensmittelmarkt ist für Verbraucher wirklich ein Paradies (und der italienische wohl für Lidl).

Seltsam allerdings: Mittwoch nachmittag ist er ab 13:00 zu, dafür hat er sonntags den ganzen Tag geöffnet … Allerdings scheinen das auch die Italiener nicht gewöhnt zu sein, heute mußten sich da noch mehrere Leute so abhetzen wie ich …

2 thoughts on “Lidl in Italien

  1. Pingback: tessarakt - das vierdimensionale B-L-O-G

  2. So ein Quatsch, im italienischen Lidl gibt es sogar Sonnenblumenkernbrot! Wenn man das selbe Sortiment wie in Deutschland moechte, mussq man in Deutschland bleiben! Das Angebot ist super, viel besser als in Frankreich. Auch die Oeffnungszeiten sind traumhaft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>