Trenitalia

Heute bin ich mit der Bahn von München nach Trento gefahren. Tarif EuropaSpezial der Deutschen Bahn, halbwegs günstig für 29 € (allerdings ist das für nur 355 km so günstig nun auch wieder nicht). Entsprechend erwartete ich dann auch den gewohnten DB-Standard.

Am Münchener Hauptbahnhof erwartete mich dann Überraschung: Wagenmaterial von Trenitalia. Erstmal nichts bei gedacht … Dann meinen Wagen Nr. 259 gefunden: alle Türen defekt. Also in Wagen 260 eingestiegen – die Übergänge zwischen den Wagen erinnerten an D-Zug-Zeiten. Immerhin ließen sich die Türen elektrisch öffnen.

Das Zugbegleitpersonal kam von den ÖBB. Bis auf die Tatsache, daß kein Mobiles Terminal vorhanden war, um mein Online-Ticket zu prüfen, war am Schaffner aber nichts auszusetzen. Der Zugchef sagte auch nur einmal alle Halte des Zuges (und es waren viele, insbesondere in Ösiland – der hat in Städten gehalten, von denen ich nicht mal wußte, daß sie existieren) an. Etwas nerviger war da der Typ aus dem BordBistro. Der war offensichtlich nicht ausgelastet und wies nach jedem der vielen Halte in Italienisch und Englisch auf seinen gastronomischen Service hin.

Nach jedem Anfahren (was mit einem seltsamen Quietschen verbunden war), ging im Abteil übrigens kurz das Licht aus … Und die Vakuum-Klospülung ist bei Trenitalia anscheinend auch noch nicht erfunden worden.

Sehr schön auf der gesamten Fahrt war das Alpenpanorama. Und die Stadtdurchfahrt in Innsbruck (auf einer erhöht liegenden Trasse) erinnerte irgendwie an die Berliner Stadtbahn. Nicht so schön war allerdings, daß es auf der gesamten Fahrt regnete (und jetzt in Trento immer noch regnet …).

Am Brenner konnte man dann die Süchtigen beobachten, die im Zug (auf dem nicht überdachten Bahnsteig regnete es) an der offenen Tür ihre Zigaretten rauchten. Wie überall sonst in der Öffentlichkeit ist in Italien jetzt auch das Rauchen in Zügen verboten. Drohende Geldbuße: 7 Euro.

Wie heißt es doch: Eine Bahnfahrt, die ist lustig, eine Bahnfahrt, die ist schön …

One thought on “Trenitalia

  1. Anscheinend bist du der einzige der am Gardasee nicht weiss was er anfangen soll, bzw. dem es wahrscheinlich nirgensdwo gefällt. Du warst doch selber so ein “Touri gesockse” Wieso bleibst du nicht daheim….Vermutlich gefällt es dir da auch nicht. Ein Servus aus Bayern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>